Die besten Survival Messer

Das beste Survival Messer

Die besten Survival Messer für alles

Ein Messer ist das wichtigste Tool für jeden Überlebenskünstler. Du weißt niemals, wann du es brauchst und solltest es immer dabei haben. Es ist deine Versicherung für jede Situation und daher gilt es, zu wissen, welches Messer du benötigst und welche Variante für dich und deine Situation geeignet ist.

Ein gutes Messer kann für vielerlei Dinge benutzt werden. Du kannst es benutzen, um deine Ausrüstung zu reparieren, dein Fahrzeug in Stand zu halten, zur Verteidigung, um Unterkünfte zu bauen, ein Feuer zu machen und um Essen zuzubereiten. Es ist vielseitig einsetzbar und vermutlich gerade deshalb eines der top Survival Tools für Jedermann.

Ein qualitativ hochwertiges Messer ist das wichtigste Tool für jeden Krisen-Held. Es gibt eine Menge verschiedener Messertypen. Vom riesigen Rambo Messer bis hin zum schweizer Taschenmesser. Wie du herausfindest, was für dich passend ist und welche Möglichkeiten du hast, erfährst du hier.

 

Die Liste von Messer, die du unbedingt kennen solltest…

  • Multifunktionsmesser
  • Steife Klinge
  • Faltbare Klinge

 

1. Multifunktionsmesser

Überlebensmesser

Wenn es um Survival geht, sollte dieses Messer ganz oben auf deiner Liste stehen. Es ist mehr als ein Messer und du solltest es jeden Tag dabei haben. Die Wahl dieses Messers liegt bei dir, deinen Vorzügen und den Situationen, die dir bevorstehen. Schaue außerdem, wie viel du mit dir tragen möchtest. Die Multifunktionsmesser gibt es mit mehreren Features und in mehreren Varianten. Streng genommen, sind diese Werkzeuge gar keine Messer, denn sie beinhalten sämtliche Funktionen, sodass die Werkzeuge, die man wirklich braucht mit so einem Werkzeug auf ein Minimum schrumpfen.

So wie ich das sehe, sollte dieses Messer aufgrund der zahlreichen Funktionen deine Nummer eins werden. Die Klinge, die Schraubenzieher, der Dosenöffner, die Zange und noch vieles mehr sind eine ausgezeichnete Mischung. Die meisten Messer haben eine kleine Schlaufe, damit du sie sicher an deine Ausrüstung oder deinen Gürtel hängen kannst.

Der einzige Nachteil ist, dass das ganze die wahre Funktion eines Messers nicht so erfüllt, wie beispielsweise die anderen Modelle. Für eine Krisensituation ist dieses Werkzeug dennoch eine klare Empfehlung.

Tools sind natürlich nur eine Komponente auf dem Weg zum Überlebenskünstler. Was viel wichtiger ist, ist dien Wissen und deine Bandbreite an Fähigkeiten. Genau aus diesem Grund haben wir die Survival Bibel entwickelt, das Survival Buch, welches dir auf über 200 Seiten alle wesentlichen Fähigkeiten beibringt, die du beim Überleben in der Wildnis meistern musst.

 

2. Messer mit steifer Klinge

Die besten Survival Messer

Wir empfehlen außerdem, ein Messer mit einer steifen Klinge entweder im Auto oder in der Unterkunft zu haben. Die Klinge ist hier meistens größer, als bei den anderen Messern und kann daher auch für z.B. den Ackerbau besser genutzt werden. Normalerweise bekommst du zu dem Messer immer eine kleine Tragetasche, die du an deinem Gürtel befestigen kannst. Wir empfehlen außerdem Varianten mit einem kleinen Feuerstein im Griff. Du weißt nie, wann du ihn brauchst.

Solche Messer erfüllen perfekt ihren Zweck, leider aber auch nicht mehr. Dennoch ist so ein Messer ebenfalls Pflicht, da du Situationen, in denen du ein echtes Messer brauchst, zu Genüge haben wirst.

Es gibt auch weitere Extras, wie ein eingebauter Kompass oder besser Befestigungsmöglichkeiten für das Bein. Hier musst du für ich entscheiden, was du möchtest. Auf diese Art kannst du es auch an deinem Rucksack oder deiner Ausrüstung befestigen. Auch wenn wir hier primär auf die ursprüngliche Funktion des Messers schauen wollen, gilt eine Regel für so gut wie jedes Survival Tool: je mehr Tools du in einem zusammenfassen kannst, desto besser. Vernachlässige diesen Punkt also niemals.

Wenn du dein Messer auswählst, solltest du wissen, dass du ein gutes und zuverlässiges Messer bekommen kannst und dafür keine Unsummen ausgeben musst. Es gibt gute günstige Messer aber natürlich auch Schlechte. Das wichtigste ist, wie praktisch das Messer ist. Wenn du ein Messer kaufst, dass zu groß oder zu schwer ist, wirst du es nicht mit dir rumtragen und auf da wichtigste Tool eines jeden Überlebenskünstlers verzichten. Die Größe der Messer ist oft entscheidend. Es ist wichtig, dass du das Messer immer dabei hast. Also solltest du nicht von der Größe eingeschränkt sein.

Teste hier gerne viel. Idealerweise fühlt es sich so an, als hättest du gar kein Messer am Gürtel. Dann ist es für dich und deine Situation perfekt.

 

http://survivalpen.krisen-held.de/sales-page

 

3. Faltmesser

Überlebensmesser

Faltmesser gibt es vielen Farben und Größen. Der große Vorteil: sie sind leicht zu tragen und vor allem sicher zu verwahren. Bei Gebrauch braucht man sie nur aufklappen und kann sie danach sicher in die Hosentasche stecken. Sie sind sicher, schnell zu verstauen und tun das, was sie sollen.

Bei der Farbe empfiehlt es sich, die Farbe auf die Ausrüstung abzupassen. Das Faltmesser lässt sich super tarnen und in einer Krise sollte nicht jeder unmittelbar wissen, wo sich deine Waffe befindet.

Ebenfalls wichtig zu beachten, ist ein sauberer Faltmechanismus. Im Ernstfall muss alles glatt laufen und es muss schnell gehen. Achte also darauf, dass du dein Faltmesser sauber und funktionsfähig hältst, damit du niemals das Risiko trägst, dass dein Messer sich nicht öffnen lässt oder Schwierigkeiten beim Schließen macht.

Auch hier gilt wieder, dass Qualität nicht teuer sein muss. Zwar sollte der Faltmechanismus robust sein und sich auch nicht durch Dreck oder Sand beeinträchtigen lassen. Das Messer ist aber immer noch ein Werkzeug und kann bereits für kleines Geld erstanden werden.

Vielleicht wendest du auch einmal deinen Blick von Marken ab. Viele kleinere Produzenten liefern gleich gute oder bessere Qualität, kosten aber nur einen Bruchteil des Preises.

 

http://krisen-held.de/krisenheld-checkliste/

 

Welche Erfahrungen hast du mit Messern und welche Messer magst du am liebsten? Teile dein Wissen mit der Krisen-Held Community hier unten in den Kommentaren!

3 Antworten auf „Die besten Survival Messer“

  1. Da ich sehr viel mit meinem besten Freund und Begleiter mit meinem Hund in der Natur unterwegs bin habe ich immer mein Leatherman Wave dabei dieses Multitool ist absolut super verarbeitet und vielseitig einsetzbar ich kann es nur empfehlen. Auf größeren Touren ist immer mein Rucksack dabei mit einem Überlebenskit von Gerber, ein bis zwei Rettungsdecken, Kopflampe,Wasserflaschen und GPS man kann ja nie wissen. Ich finde eure Tipps und Tricks sehr gut und nutze und probiere diese häufig.
    Vielen Dank macht weiter so.

  2. Ich nutzte selbst ein verhältnismässig günstige Survivalmesser also quasi den Klassiker.
    Feuerstahl, Klinge, Säge und eine Taschenlampe sind für mich die wichtigsten Bausteine.

    Alleine mit einer Survival Uhr und dem Messer deckt man schon wirklich sehr viel ab alles weitere Gepäck dient mehr dem Komfort der natürlich auch in Krisenzeiten nicht fehlen darf.

    Aber wenn es hart auf hart kommt würde ich mich für diese beiden Utensilien entscheiden.
    Den Rest mache dann die Überleben in der Wildnis Skills.

  3. Moin, ich würde das Linder Super Edge 2, ATS 34, Kraton empfehlen. Feststehende sehr scharfe Klinge, echt robust. Durch die Klingenlänge von 11cm nach dem dt. Waffengesetz auch noch mitzuführen. Für alles einsetzbar, Begleitet mich auf allen Touren. Für mehr Geld gibt es woanders vielfach viel weniger. VG Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.