15 ungewöhnliche Wege in der Wildnis Trinkwasser zu finden

Trinkwasser finden

Stell dir einmal folgendes Szenario vor: du bist schon lange unterwegs, kein anderen Menschen, keine Zivilisation. Du hast einen guten Vorrat an Nahrung und auch einen guten Unterschlupf gebaut.

Doch dein Wasser geht zur Neige. Du merkst, wie du jeden Tag durstiger wirst und die ersten Anzeichen einer Dehydrierung zeigen sich.

Du findest mehrere Wasserquellen, aber dein Survival Wissen reicht leider nicht, um abzuschätzen, was sauber und trinkbar ist.

Leider fehlen dir die Ressourcen, um einen eigenen Wasserfilter bauen zu können.

Fakt ist: du brauchst Wasser. Und in solchen Situationen ist das Wissen um sichere Wasserquellen dein ganzer Reichtum. Hier also 15 Wege, um sauberes und gesundes Trinkwasser in der Natur zu finden.

 

1. Wasserpumpe

Eine kleine handliche Wasserpumpe passt in jeden Survival Rucksack und sollte – wenn du noch Platz hast – auf jeden Fall in Erwägung gezogen werden.

Damit kannst du bis zu 1 Liter Wasser pro Minute aus dem Boden pumpen, was rein und trinkbar ist.

 

2. Dein Taschenfilter

Wusstest du, dass du für einen guten Filter nur 3 Sachen brauchst: einen hohlen Stock, Moos und etwas Holzkohle.

Platziere Moos, dann Holzkohle und dann wieder Moos in deinem Stock und lasse dann das Wasser durchlaufen. Fertig ist dein Trinkwasser.

 

wasser finden survival

 

3. Heiztanks

Wenn du solche Tanks findest, hast du Glück. Das darin befindliche Wasser wurde nämlich bereits gekocht und du musst es nicht mehr machen.

Ein kurzer Blick und eine Geruchsprobe sollten es dennoch trotzdem vor dem Trinken sein.

 

4. Wasser im Rucksack

Viele Rucksäcke verfügen bereits über kleine 1 Liter Kanister, die im Rucksack befestigt sind. Wann immer du an einem Fluss oder See bist, kannst du diese auffüllen und hast immer Wasser dabei.

Gute Wasserquellen sind in der Wildnis das, was heute Goldadern sind. Deshalb haben wir diesem Thema in der Survival Bibel einen ganzen Abschnitt gewidmet. Hier findest du alle wichtigen Techniken mit Bildern, damit du sie immer nachmachen kannst.

 

wasser aus bäumen zapfen

 

5. Toilettenkästen

Toiletten verfügen meistens über einen großen Tank voller Spülwasser, welches – je nach Alter der Toilette – sauber und trinkbar ist.

Mache dir keine Sorgen darum, dass das Wasser aus der Toilette kommt. Es wird ja erst schmutzig, wenn jemand spült.

 

6. Nutze Sonnenlicht

Sonnenlicht bzw. die UV-Strahlen töten Bakterien im Wasser ab. Alles, was du tun musst, ist also einen Plastikflasche (durchsichtig) in die Sonne zu stellen und zu warten.

 

http://survivalpen.krisen-held.de/sales-page

 

7. Regenwasser

Diese Quelle kann in harten Zeiten zu deinem Lebensretter werden. Du kannst, dass Wasser so sammeln oder dir dein eigene Regentonnen bauen.

Wenn du davon 3-4 Stück um deinen Unterschlupf gebaut hast, wirst du vermutlich nie wieder Probleme mit Trinkwasser haben.

 

8. Wasser kochen

Diese Methode ist wohl am einfachsten und am sichersten. Du kannst Wasser sehr gut abkochen.

Alles, was du brauchst, ist ein Topf und ein Feuer. Wenn du das Wasser dann noch filtrierst, hast du fast kein Risiko mehr, dass das Wasser schmutzig ist.

 

natürliche wasserquelle finden

 

9. Dunst sammeln

Wenn du in der Nähe eines Meeres unterkommst, hast du mit dieser Technik keine Probleme mehr mit Trinkwasser. Sie ist etwas aufwendiger, aber absolut lohnenswert.

Du nimmst dir das Salzwasser aus dem Meer und verkochst es. Den Dunst darüber, fängst du mit einer Schräge auf, sodass er zu einer Seite abläuft, wo du ein Gefäß abstellst. Das Salz bleibt zurück im Topf und du hast sauberes Wasser.

 

10. Selbstgemachter Wasserfilter

Einen sehr guten Wasserfilter kannst du bereits aus einer Flasche, Sand und ein Paar Steinen machen. Wie das geht, erfährst du hier.

 

http://krisen-held.de/krisenheld-checkliste/

 

11. Kombiniere

Wie gesagt, ist die beste Methode, alle Methoden, miteinander zu vermischen. Du kannst Dunstwasser auch noch extra kochen und filtrieren. Dann minimierst du das Risiko und die Qualität deines Wassers wird immer besser.

 

12. Schaufel!

Unser Grundwasser in Deutschland ist aufgrund der Eiszeit sehr rein und trinkbar. Hier findest du fast immer Wasser, was nach einem Filtergang durchaus genießbar ist.

 

wasser aus bäumen trinken

 

13. Pflanzen ausdrücken

Die Pflanzen um dich herum sind Meister darin, Wasser aus dem Boden aufzunehmen und es zu reinigen.

Du kannst Blätter ausdrücken und wirst ein paar Tropfen Wasser herausbekommen. Das kann in den meisten Fällen schon wahre Wunder bewirken.

 

14. Dieser Filter ist immer dabei

Mit deinem T-Shirt kannst du bereits einen großen Teil der Arbeit erledigen. Tauche es in das Wasser und ziehe die Enden hoch, sodass ein Sack entsteht.

Das Wasser sollte noch gekocht werden, ist aber schon zum großen Teil gereinigt.

 

survival wasser trinkbar machen

 

15. Spuren lesen

Wenn du in Gebieten gelandet bist, di viele Tiere beherbergen, hast du Glück. Denn dieses kennen sich in der Gegend bestens aus und wissen, wo Wasser ist.

Folge den Spuren größerer Vierhufer (Wildschwein etwa). Sie werden dich früher oder später zu einer Wasserquelle bringen.

 

 

Das waren unsere 15 Wege, um Wasser in der Wildnis zu finden bzw. sauber und keimfrei zu machen. Es gibt noch etliche andere Wege. Kennst du vielleicht welche? Zeige uns deine Nummer 1 Methode, um Wasser in der Wildnis zu finden in den Kommentaren und teile dein Wissen mit unserer Community!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.