Der Spinnen-Unterschlupf

unterschlupf in der wildnis bauen

In einer Krisensituation sind wir auf einen guten Unterschlupf angewiesen. Dieser sollte sogar stehen, bevor du Feuer oder Wasser organisierst.

 

Nie Probleme mit der Unterkunft – der Spinnen Unterschlupf

Doch wie baut man einen richtigen Unterschlupf, der auch gewissen Belastungen standhalten kann. Und wie finden wir die dafür erforderlichen Materialien.

Nun ja, weißt du… die Tiere machen uns das Meiste bereits vor. Die Spinne beispielsweise ist Meister darin, sich schnell und unkompliziert ein ganzes zu Hause aufzubauen. Daher wollen wir dir hier eine Anleitung an die Hand geben, mit der du es schaffen kannst, wie die Spinne, in Windeseile starke Unterschlüpfe zu bauen, die dir die nötige Flexibilität und den nötigen Schutz bieten.

 

Die Materialien finden

outdoor unterstand bauen

Als Materialien verwenden wir hauptsächlich dicke Äste. Der Spinnen Unterschlupf benötigt davon ein paar mehr, da er für besonders stürmische und unruhige Gegenden geeignet ist.

Suche dir einige dicke und stabile Äste, die ein Stück höher sind, als du selber. Generell gilt: wenn du weiter gut Äste findest – vor allem die, mit einer Y-Gabel – nimm sie einfach mit. Diese werden dir später helfen, dem gesamten Konstrukt mehr Stabilität und Festigkeit zu verleihen.

 

Mit dem Bau beginnen

unterschlupf bauen survival

Du nimmst zuerst einige der kleinere Stöcker (etwa 4-6). Mit diesen baust du das Fundament. Hier ist ein Y-Gabel besonders wertvoll, da du die Stöcker so sehr stabil ineinander befestigen und stabilisieren kannst.

Wenn di Stöcker einmal zusammenstehen, kannst du die Stöcker am unteren Ende mit Erde zuschütten und oben mit Gras oder Heu zubinden. So entsteht maximale Stabilität, die wir für den nächsten Schritt brauchen.

Nun legst du nämlich die langen Stöcker einen nach dem anderen an dein Fundament an, sodass sich ein umgedrehter Trichter bildet. Das ganze nimmt also die Form eines Tipizeltes an, welches ursprünglich von den Indianern entworfen wurde.

Natürlich braucht jede Situation eine andere Art von Unterschlupf. Deshalb haben wir in der Survival Bibel neben anderen wichtigen Survival Fähigkeiten die wichtigsten Bauarten für Unterschlüpfe mit Bildern und Anleitungen für dich zusammengefasst.

 

Die Lücken füllen

lager bauen im wald anleitung

Erinnerst du dich noch an die kleineren Stöcker, die du unbedingt auch mitnehmen solltest? Diese kommen jetzt zum Tragen. Wenn den Konstrukt noch grobe freie Stellen aufweist oder du mit der Stabilität an einer Stelle nicht zufrieden bist, solltest du das ganze jetzt ändern.

Nimm die Stöcker und positioniere sie so, dass das ganze an Stabilität gewinnt und nachher bombenfest auf dem Boden steht. Du kannst kleine Stöcker auch als Stützbalken in dein Konstrukt einbauen.

 

http://survivalpen.krisen-held.de/sales-page

 

Bedecke den Spinnen Unterschlupf

survival unterschlupf anleitung

Kommen wir nun zu einem der wichtigsten Teile deines Unterschlupfes. Der Bedeckung. Es ist wichtig, dass du hierbei viel Mühe aufwendest und gute Materialien verwendest. Es bringt nichts, wenn dein Unterschlupf nachher bombenfest ist und dir darin ständig kalt wird oder du nass bist.

Daher suche deine Umgebung sorgfältig ab. Alles kann gebraucht werden. Generell suchst du von grob nach fein. Das heißt, erst kommen Dinge, wie Heu oder trockenes Gras, mit denen du die größten Lücken füllen solltest.

Nach mehreren Lagen folgen dann noch Blätter aus der Umgebung. Diese haben eine sehr gute Dämmung, geben aber auch die nötige Tarnung.

 

Der letzte Schliff

unterstand bauen survival

Als letztes musst du deinem gesamten Konstrukt noch ein bisschen Gewicht verleihen. Dieses sorgt zum einen dafür, dass deine Bedeckung beim ersten Windstoß nicht wieder weg ist und zum anderen, dass dein gesamtes Konstrukt besser zusammen hält, da es unter größerer Spannung steht.

Es eignen sich hierfür schwere Tannenäste oder sogar kleine Steine. Versuche aber so sachte wie möglich vorzugehen, sonst kann es leicht passieren, dass ein paar Stunden Arbeit schnell umsonst waren, weil dein gesamter Unterschlupf einfach einbricht.

 

http://krisen-held.de/krisenheld-checkliste/

 

BONUS: Schlafmatratze bauen

unterstand bauen wald

Damit du in deinem Spinnen Unterschlupf auch eine gute Erholung und guten Schlaf bekommst, brauchst du eine Matratze. Hier sind die Schritte, die du gehen musst, um dir aus der Natur eine Matratze zu bauen:

 

  1. Suche viele kleine Stöcker. Am besten sind junge Triebe, da diese am ehesten nachgeben. Sie sollten in etwa so dick sein, wie dein Zeigefinder.
  2. Binde mit ein bisschen Schnur immer 25-30 dieser Stöcker zu einem Packet zusammen.
  3. Je nach Körperlänge legst du jetzt diese Ballen aneinander und verbindest sie durch überkreuzen von vorne nach hinten ebenfalls mit einem Stück Schnur.
  4. Fertig ist deine eigene Matratze. Du kannst die mit Blätter und Grass noch ausfüllen, damit die Kücken nicht so groß sind.

 

Der Aufbaue einer solchen Matratze dauert nicht lange. Es kann aber dauern, bis du die jungen Triebe zusammen hast. Nimm dir daher am besten früh Zeit, damit alles vor der ersten Nacht noch steht.

 

Das war unserer Meinung nach einer der besten Unterkünfte, die man in der Wildnis schnell und unkompliziert nachbauen kann. Was ist deine Meinung dazu? Würdest du etwas anders machen? Welche Art von Unterkunft würdest du bevorzugen? Teile deine Ideen mit unserer Krisen-Held Community hier unten in den Kommentaren!

5 Antworten auf „Der Spinnen-Unterschlupf“

  1. Ja – wieder ein bisschen mehr gelernt, danke! Und wenn Ihr mal einen guten Lektor braucht – ich stelle mich gerne zur Verfügung! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.